Teilnahme und Startberechtigung

Die Teilnahme an der "Berliner Grillmeisterschaft 1.0 2012" steht jedem Team frei, das:

  • das Regelwerk der Veranstaltung anerkennt
  • die Teilnahmegebühr von 100€ pünktlich entrichtet hat

 

Grillteams

 

An einem Wettkampf können Grillteams starten, die aus max. 8 Personen bestehen. Erklärung: Max 8 Teammitglieder dürfen während des Wettkampfes „aktiv“ arbeiten. Weitere Mitglieder sind möglich (z.B. im Showbereich), wenn diese nicht „aktiv“ in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Alle Teilnehmer sind „Teammitglieder“ aber nur Einer ist „Teamchef“. Das Team kann sich einen Namen geben, der dann auch von uns entsprechend kommuniziert wird. Der Name kann frei gewählt werden (z.B. ABC-Griller).

 

Grillgeräte

 

Auf Anfrage können wir gern Grillgeräte zur Verfügung stellen. Bitte bis 2 Wochen vor der Meisterschaft anmelden.

 

Grundsätzlich sind alle Grillgeräte außer Kontaktgrills erlaubt! Alle Grillgeräte müssen aber den allgemeinen Sicherheitsbedingungen entsprechen. Dies wir bei Beginn eines Wettkampfes überprüft. Die Teams sind für die Grillgeräte und die davon ausgehende Gefahr selbst verantwortlich und haftbar. Eigenbauten sind mit Sicherheitsbescheinigungen zu belegen. Grillgeräte mit Bratplatten sind zugelassen, wenn die Bratplatten keinen Rand haben und darin „frittiert“ werden kann. Bratplatten dürfen natürlich eingeölt werden, dieses muss aber ablaufen können. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie den Jurymarshall. Es sollte angestrebt werden, dass das Gargut auf dem Rost im Heißluftstrom gegart (grilliert) wird.

 

Wettkampffläche


Jedem Team werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt:

  • ein Zelt 5m x 3m
  • eine Wettkampffläche von ca. 5m x 8m (inkl. Zelt)
  • 2 Biertischgarnituren
  • Food-Container für die Blindjuroren
  • Strom (Verlängerungskabel sind durch die Teams beizustellen, Maximallänge 50m)

 

Zubereitung der Speisen

Die Speisen sollen frisch vor Ort zubereitet werden. Der Hauptbestandteils, sowie der Beilagen eines jeden Ganges müssen vom Grill kommen, sofern die Speisen auch „zubereitet“ werden.

 

Zur Berliner Grillmeisterschaft 1.0 müssen im Verlauf des Wettbewerbes 5 Gerichte zu jeweils 11 Portionen auf dem Grill zubereitet werden.

 

  • Currywurst mit Beilage
  • Spare-Ribs mit Beilage
  • Chicken mit Beilage
  • Burger mit Beilage
  • Dessert (frei wählbar)

 

Jedes Team stellt sicher dass 4 zusätzliche Gäste (ohne Wertung) verköstigt werden können und stellt PRO GERICHT EINEN SHOWTELLER aus.

 

Insgesamt sind 11 Gerichte pro Gang zu produzieren.

 

Hauptbestandteil für Gericht 1        Currywurst, Eigenkreationen erlaubt
Hauptbestandteil für Gericht 2        Spare-Ribs, Rippe vom Schwein
Hauptbestandteil für Gericht 3        Ein Stück vom ganzen Huhn 
Hauptbestandteil für Gericht 4        Burger, Hackfleisch aus Rind oder Schwein
Hauptbestandteil für Gericht 5:       Früchte, Gebäck etc. jeder Art und Zubereitung

Bei der Auswahl aller Garnituren und Beilagen hat jedes Team freien Handlungsspielraum. 
Bedingung ist, dass auch die Beilagen vom Grill kommen müssen.

Ein Warenkorb der Hauptbestandteile wird zur Verfügung gestellt.

 

Alle Beilagen, Garnituren, Gewürze, Dekozubehör etc. sind durch die Teams selbst mitzubringen. Ebenfalls mitzubringen sind alle erforderlichen Utensilien, Grills, Gerätschaften, Geschirr, Besteck etc.

 

Die Teams sind verpflichtet, kleine Kostproben an die Besucher der Veranstaltung auszugeben!

 

Am Veranstaltungstag erhält jedes Team einen exakten Zeitplan.

 

Gericht 1    Servieren        11.00 Uhr
Gericht 2    Servieren        12.00 Uhr 
Gericht 3    Servieren        13.00 Uhr
Gericht 4    Servieren        14.00 Uhr 
Gericht 5    Servieren        15.00 Uhr

 

Siegerehrung gegen 16:00 Uhr           

 

Diese Zeiten sind zwingend einzuhalten.

 

Grillwertung

 

Es wird nach den neuen Regeln der GBA gewertet.

 

Jedes Team wird wie folgt gewertet:

 

Bei jedem Gang gibt es 4 Blindjuroren, die in einer Blinddegustation die Speisen bewerten. Außerdem gibt es in jedem Gang 2 Tischjuroren, die am Tisch des Grillteams die Speisen bewerten.

 

Jeder Juror bewertet bei der Grillwertung in folgenden Kategorien:

 

A. Aussehen des Gerichtes 20%

 

B. Geschmack des Hauptbestandteils 50%

 

C. Garzustand des Hauptbestandteils 20%

 

D. Beilage 10% 

 

Die Benotung ist wie folgt:

 

Skala 1-10 :

 

1 indiskutabel ungenießbar

 

2 stark verkohlt oder noch roh

 

3 sehr stark über- oder untergart

 

4 über- oder untergart

 

5 akzeptabel

 

6 gut

 

7 sehr gut

 

8 ausgezeichnet

 

9 super

 

10 absolute Spitze

 

Bei jedem Gang können von jedem Juror max. 40 Punkte vergeben werden, die über die Gewichtung entsprechend berechnet werden. Die beste und die schlechteste Wertung in den Kategorien wird gestrichen.

 

Auswertung (Grillwertung)

 

Die erfassten Bewertungen werden mittels EDV ausgewertet. Jedes Team erhält das Teaminfo (alle Einzelergebnisse vom eigenen Team), sowie die offiziellen Siegerlisten. Punktergebnis für Bewertung = Gesamtpunkte abzgl. Max. Streichergebnis, abzgl. Min. Streichergebnis (siehe Punkt Grillwertung). Um Punktgleichheit zu vermeiden wird folgendes System angewandt: Bei gleichen Punktergebnissen hat die bessere Platzierung, wer das höhere Max. Streichergebnis bzw. das höhere Min. Streichergebnis hat.

 

Juroren

 

Als Juror kann grundsätzlich jeder an der Veranstaltung teilnehmen. Juroren müssen in der Lage sein alle Speisen, über die sie zu richten haben, zumindest probieren zu können. Sie müssen ehrlich und unvoreingenommen bewerten. Sie dürfen untereinander keine Wertungen absprechen und ihre Geschmacksnerven nicht mit Alkohol betäuben. Ferner sollten Juroren keine Allergien auf Lebensmittel haben. Juroren müssen sich unbedingt an das enge Zeitlimit halten. Wertungsbögen sind sofort abzugeben, damit eine zeitnahe Auswertung möglich ist. Juroren werden als Tischjuroren und als Blindjuroren im Rotationsprinzip eingesetzt. Die Einteilung erfolgt während dem Wettkampf. Juroren haben keinen Anspruch auf Fahrtgeld, Übernachtungskosten, sowie Entschädigungen aller Art.

 

Speisen zur Blinddegustation

In den Foodcontainern darf nichts außer den Speisen sein! Hinweise, die

Rückschlüsse auf das Team zulassen sind nicht erlaubt.

 

Hygiene

 

Hygienebestimmungen „zum Inverkehrbringen von Lebensmitteln“ sind einzuhalten.

Das Wettkampfkaro soll jederzeit repräsentativ, sauber und ordentlich aussehen.

Bei Verstößen erfolgt Punktabzug. Der Punktabzug wird durch den Jurymarshall

zusammen mit einem beliebigen Juror festgestellt.

 

Reinigung und Müll

Der Wettkampfplatz ist bitte so zu verlassen, wie er vorgefunden wurde: sauber & ordentlich. Für Waschgelegenheiten in der Wettkampffläche sind die Teams selbst verantwortlich Es wird für alle Teams ein zentraler Platz zur Reinigung eingerichtet. Der anfallende Müll wird getrennt und an ausgewiesenen Orten entsorgt.

 

Teamsponsoring

 

Sponsoring der Teams und Refinanzierung durch Förderer ist generell nur im Wettkampfkaro möglich.

 

Das Grillteam darf seine Sponsoren im Wettkampfareal wie folgt kostenlos präsentieren:

 

1 m² Plakatfläche darf frei gestaltet werden um Teamsponsoren zu präsentieren. Dabei ist die Fläche auf 1 x 1 meter festgelegt. Andere Maße sind nicht zulässig.

 

Auf der Teamkleidung (Oberteil, Kappe, Schürze) dürfen die Logos der Teamsponsoren getragen werden.

 

Weitere Präsentation siehe unten

 

Möglichkeiten von Werbung und Promotion im Wettkampfareal eines Grillteams (für Teamsponsoren)

 

1. 2 Plakate bis Din A0 (50,- Euro)

 

2. Präsentation von Produkten auf einer festgelegten Fläche (1 m² 12,- Euro). Dazu

 

3. Promotion, Liveverköstigung von Produkten, Ausgabe von Warenproben etc. (je

Aktion 100,- Euro)

 

4. Zelte/Pavillons mit Aufdruck (je 100,- Euro).

 

Alle diese Werbemaßnahmen sind vom Team 2 Wochen vor dem Wettkampf anzumelden. Die Werbemaßnahmen sind bis zur Veranstaltung zuzahlen. Nicht gezahlte Werbemaßnahmen werden nicht zugelassen. Nicht angemeldete Werbung und Promotion wird vom Wettkampfgelände entfernt. Sollte das entfernen nicht möglich sein muss diese abgeklebt werden.

 

Medien

 

Alle Teams und deren Mitglieder treten an den Veranstalter und deren Partner sämtliche Rechte an Bild, Wort und Ton sowie Rezept- und Showkreationen für Veröffentlichungen in Print- und Telemedien, insbesondere in Rundfunk, Fernsehen und Internet, für Medien- und Werbezwecke uneingeschränkt unentgeltlich ab.